ZRM Zürcher Ressourcen Modell

Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) ist ein psychoedukatives Selbstmanagement-Training. Es wurde von Maja Storch und Frank Krause in den 1990er-Jahren für die Universität Zürich entwickelt. Integriert werden Erkenntnisse aus Psychoanalyse und Motivationspsychologie basierend auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zum menschlichen Lernen und Handeln.

Innerhalb des Trainings kommen unterschiedliche Anwendungen zum Einsatz, wie systemische Analysen, Coaching, Wissensvermittlung und Selbsthilfetechniken in der Gruppe. Das Training soll Menschen in diesem Entwicklungsprozess systematisch auf der intellektuellen/kognitiven, emotionalen/emotiven und körperlichen/physiologischen Ebene ansprechen.

Mit Hilfe des ZRM soll der Mensch sich über eigene (Lebens-)Themen klar werden, Ziele entwickeln, die eigenen Ressourcen entdecken und Fähigkeiten erlangen, um nötige Ressourcen zu aktivieren, die zielorientiertes Handeln ermöglichen. Dies soll zur Entwicklung und Erweiterung der eigenen Selbstmanagementfähigkeiten führen.

2. Januar 2018

Neues Jahr, neues Glück!

Geht es Dir auch so, dass Du im Übergang vom einen zum anderem Jahr das Gefühl hast, im neuen Jahr etwas anders machen zu wollen? Da […]
20. Dezember 2017
© fotolia grafikplusfoto

Achtung! Weihnachten naht!

Letztens stand ich inmitten von Regalen zwischen Weihnachtsschmuck, bunten Kugeln, Lichterkerzen, blinkenden Nikoläusen und glitzernden Rentieren. Dort hörte ich, ohne meine Ohren zu spitzen, wie ein […]
13. Dezember 2017

Eine Weihnachtsgeschichte über Schuld und Liebe

Diese Weihnachtsgeschichte kannst Du lesen, oder Dir 12 Minuten vorlesen lassen:   Da bin ich zu Weihnachten in die Kirche gegangen, und ihr werdet es nicht […]
6. Dezember 2017

Lass Dich berühren

Lass Dich berühren! Menschen brauchen Kontakt – Hautkontakt, einvernehmlich und gewissermaßen regelmäßig. Warum? Das möchte ich Ihnen erklären. Der erste Sinn, der in uns ausgebildet wird, […]