Embodiment

Embodiment (deutsch: Verkörperung, Inkarnation oder Verleiblichung) ist eine These aus der neueren Kognitionswissenschaft, nach der Bewusstsein einen Körper benötigt, also eine physikalische Interaktion voraussetzt. Diese Auffassung ist der klassischen Interpretation des Bewusstseins (insbesondere im Sinne des Kognitivismus und computationaler Theorien) entgegengesetzt und wird als grundlegende Wende in der Kognitionswissenschaft angesehen.

26. April 2017

„Die fünf Schritte zum Glück!“: Heilsversprechen einer Megabranche

Bringen Psychoseminare wirklich Erleichterung? Lassen Coachings ihre Teilnehmer tatsächlich besser mit Herausforderungen des Lebens umgehen? Können Lebensberater Leben schönberaten, oder fühlt man sich als Kunde bei […]
19. April 2017

Vom Umgang mit wilden Warteschlangen

Ansammlungen vieler Menschen, die sich anstellen, nennt der Volksmund Warteschlangen. Warum eigentlich – weil sie sich winden wie elend lange, mordsgefährliche Reptilien? Gut möglich. Mich beschleicht […]
17. März 2017

Ich fühle, also bin ich!

Die Überschrift dieses Blogs leitet sich aus dem Titel eines Buches des Professors für Neurowissenschaft, Neurologie und Psychologie Antonio Damasio* ab: „Ich fühle, also bin ich: […]