Embodiment

Embodiment (deutsch: Verkörperung, Inkarnation oder Verleiblichung) ist eine These aus der neueren Kognitionswissenschaft, nach der Bewusstsein einen Körper benötigt, also eine physikalische Interaktion voraussetzt. Diese Auffassung ist der klassischen Interpretation des Bewusstseins (insbesondere im Sinne des Kognitivismus und computationaler Theorien) entgegengesetzt und wird als grundlegende Wende in der Kognitionswissenschaft angesehen.

28. Juni 2017
Ralf Haake Korfu

Wandel oder Sein?

Aktuell befinde ich mich an einem Ort auf Korfu, von dem man sagt, dass man von hier verändert zurückkommt. Es sollen sogenannte Leylines (heilige Linien) durch […]
17. Mai 2017

Kommunikation ist wie Bilder malen mit Worten

Nicht die Worte selbst machen Kommunikation authentisch und erfolgreich, lassen sie einfühlsam oder auch spröde wirken. Nein, diese Effekte werden durch das hervorgerufen, was wir mit […]
10. Mai 2017

Och nö – nicht schon wieder Achtsamkeit!

Am letzten Wochenende fuhren wir Richtung Norden – für zwei Tage an die See. Und als ich so dahindüste, sah ich am Rand der Autobahn ein […]
26. April 2017

„Die fünf Schritte zum Glück!“: Heilsversprechen einer Megabranche

Bringen Psychoseminare wirklich Erleichterung? Lassen Coachings ihre Teilnehmer tatsächlich besser mit Herausforderungen des Lebens umgehen? Können Lebensberater Leben schönberaten, oder fühlt man sich als Kunde bei […]